Kaninchen im Garten

Kaninchen im Garten

In unserem Garten leben 6 Kaninchen. Momentan beträgt ihr Lebensraum ca. 75m². Er umfasst einen Außenbereich, der von allen Kaninchen gern genutzt wird zum buddeln, Haken schlagen und in der Sonne entspannen. Des Weiteren haben die Kaninchen einen Schutzraum für schlechtes Wetter, in denen viele Hütten und Versteckmöglichkeiten für Abwechslung sorgen. Im Sommer 2018 wird sich der Lebenraum auf 400m² vergrößern, denn wir planen den Bau eines viel größeren Außengeheges. Das Allerwichtigste für Kaninchen in Außenhaltung ist der Schutz vor Fressfeinden. Der Lebensraum muss daher zu jeder Zeit ein- und ausbruchsicher gestaltet sein. Hat man dies einmal geschafft, wird man Kaninchen in ihrem natürlichen Lebensverhalten kennenlernen und bestaunen können.

Lore

Die selbstbewusste Kaninchendame Lore kam 2015 mit Momo und Tilde zu uns. Rico hat alle drei Kaninchen auf einem Spielplatz in Berlin eingefangen. Sie wurde zu dem Zeitpunkt auf ca. 1 Jahr alt geschätzt.

Bei uns wurden alle drei geimpft und kastriert. Lore ist sehr selbstbewusst, neugierig, zickig und will immer die Chefin in der Kaninchengruppe sein.

Lore hat vor keinem Kaninchen Angst. Sie setzt sich sogar gegenüber den großen Kaninchen durch und zeigt, wer das sagen hat. Sie liebt es, draußen zu leben und kann gar nicht genug Platz haben. Sie darf ihr ganzes Leben bei uns verbringen und wir hoffen wir haben mit ihr noch sehr viele Jahre vor uns.

Momo

Der lustige und chillige Kaninchenmann Momo kam im Sommer 2015 zu uns. Eine Freundin rief uns an, dass auf einem Spielplatz in Berlin drei Kaninchen rumlaufen. Rico hat es mit einer abenteuerlichen Einfangaktion geschafft, alle drei Kaninchen einzufangen. Momo war zu dem Zeitpunkt 1-2 Jahre alt und nicht kastriert. Was Momo vorher für ein Leben geführt hat weiß niemand. Er ist sehr neugierig und vor ihm ist keine Tasche sicher. Seine Schlafpositionen sorgen immer für einen Lacher und auch sonst ist dieser selbstbewusste Kerl immer für einen Spaß zu haben. Momo wird sein Leben bei uns verbringen mit soviel Freiheit wie möglich.

Hier kannst du helfen!

 

Erna & Emily

Die großen Kaninchendamen Erna und Emily kamen mit ihrer Mutter Inge im Sommer 2016 zu uns. Sie waren zwei Schlachtkaninchen von über 130, die geboren wurden, um als Kaninchenbraten zu enden. Ihr Mäster war gestorben und der Bruder übernahm die Anlage. Er wollte die Kaninchenmast nicht weiter betreiben und verkaufte alle Kaninchen, tod oder lebendig. Die ehemaligen Buchten wurden verbrannt. 15 Kaninchen wurden befreit und sollten leben. Drei von ihnen kamen zu uns.

Erna und Emily durften nach einem sehr schlimmen Lebensstart, endlich ein schönes Leben kennenlernen. Sie mussten zu sehen, wie ihre Geschwister, Tanten, Onkel und und und sterben mussten. Sie saßen mit ihrer Mutter in einer kleinen Buchte. Das Futter bestand aus Abfall. Als sie zu uns kamen, waren sie ein halbes Jahr alt. Sie sind trotz der schlechten Vergangenheit gegenüber Menschen sehr liebenswert aber auch vorsichtig und misstrauisch. Sie lieben es, zu buddeln oder mit ihren Freunden in der Sonne zu liegen und die Vögel zwitschern zu hören. Erna und Emily teilen sich einen Mann: Louis, du Glückshase 😉

Erna und Emily dürfen ihr ganzes Leben bei uns bleiben und wir hoffen, wir werden noch viele Jahre gemeinsam haben.

Hier kannst du helfen!

Inge

Unsere liebe Inge ist ein ehemaliges Schlachtkaninchen. Sie hat als Zuchttier viele Kaninchenbabys auf die Welt gebracht, die alle samt für die menschliche Mahlzeit gedacht waren. In einer großen Befreiungsaktion im August 2016 konnte Inge mit ihren beiden Kindern Emily und Erna aus der Zucht befreit werden und kam zu uns. Da sie auf Masse gezüchtet wurde, also schnell und massiv zunehmen musste, ist sie leider sehr anfällig für Verletzungen.

Schon ein kleiner falscher Sprung kann bei ihr schwere Folgen haben. Ansonsten ist Inge sehr ruhig und sozial. Sie ist die Mutti in der Kaninchengruppe und behält stets den Überblick. Wir wünschen Inge noch ein wunderbares Leben mit so viel Freiheit wie möglich. Wir werden immer auf dich aufpassen und dafür sorgen, dass es dir gut geht, liebe Inge.

 

 

Louis

Der große Kaninchenmann Louis kam Anfang 2016 zu uns. Er wurde im Tierheim als Fundtier abgegeben und war zu dem Zeitpunkt krank und noch nicht ausgewachsen.

Er hat bei der Vergesellschaftung Momo relativ schnell klar gemacht, dass er der Boss ist. Gegenüber Kaninchen ist er ein richtiger Matcho und hat seine Hormone trotz der Kastration, nicht so ganz im Griff. Er rammelt sehr oft alle Kaninchen und liebt es in Mitte von vielen Kaninchendamen zu liegen. Anfangs hat er mit uns in der Wohnung gelebt, wo er deutlich unterfordert war und nicht richtig toben konnte. Er genießt es nun im Garten zu leben und hat dort zum ersten mal Haken geschlagen. Gegenüber Menschen ist er sehr scheu und ängstlich. Der große Matcho traut sich noch nicht mal ein Blatt aus unserer Hand zu fressen. Er darf bei uns sein wie er will und genießt sein Leben im Garten.

 

 

 

 

Wir freuen uns und sind stolz, dass wir die Möglichkeit haben, den liebevollen Seelen ein Zuhause bieten zu können. <3

 

Neben der täglichen Versorgung fallen Tierarztkosten, Burgensanierungen und Kosten für Spiel- und Klettermaterialien an.

Mit einer Patenschaft, gibst du dem Projekt eine gewisse Planungssicherheit und unterstützt die wertvolle Arbeit. Wir bedanken uns im Voraus.

Kommentare sind geschlossen