Kaninchen im Haus

Janis

Die zierliche Kaninchendame Janis musste mit ihrem Partner sieben Jahre lang in einem Käfig in einem Kinderzimmer mit kaum Auslauf verbringen. Plötzlich waren die beiden zu viel und mussten dringend. Sie landeten auf einer Pflegestelle und konnten kurz darauf zu uns in den Kaninchengarten mit weiteren Kumpels ziehen. Mittlerweile wohnt sie aufgrund von körperlichen Einschränkungen im Handicapzimmer.

Hier kannst du helfen!

Falko

Falko wurde als krankes Tier im Tierheim abgegeben und hatte sowohl eine schlechte Prognose, als auch sehr schlechte Vermittlungschancen. Somit zog Falko zu uns ins Handicapzimmer. Seine Zähne sind leider eine sehr große Baustelle. Aufgrund der vorherigen schlechten Ernährung und der damit einhergehende ungleichen Abnutzung, muss er regelmäßig zum Zähneschleifen in Narkose. Und auch seine Schneidezähne standen so massiv schief, dass diese gezogen werden mussten, was kein kleiner Eingriff ist. Er musste sich bei der Futteraufnahme neu orientieren und bekommt sein Frisches immer extra klein geschnitten.

Hier kannst du helfen!

Zelda

Nachdem Zelda schon durch mehrere Hände gewandert ist, kam sie krank zu Natascha und Rico. Zelda hat aufgrund einer verschleppten Ohrenentzündung körperliche Einschränkungen. Sie leider unter einer Kopfschiefhaltung und einer einseitigen Gesichtslähmung. Diese Art der Erkrankung tritt sehr häufig bei Widderkaninchen auf. Unsere Zelda sagt in der Handicapgruppe immer den Ton an, aber ist auch das Bindeglied zwischen allen. Auch wenn sie dominanter ist, als die anderen genießt sie jegliche Kuschelstunden und lässt sich durch ihr Handicap nicht unterkriegen.

Hier kannst du helfen!

Lotti

Der Start in Lottis neues Leben war nicht gerade einfach. Als Schnupferin und ansonsten gesundes Kaninchen sollte sie bei der Burg Nagezahn Brandenburg einziehen. Während der Quarantäne und der Untersuchung einer kaninchenerfahrenen Tierärztin, stellte sich heraus, dass Lotti eine ziemlich große Umfangsvermehrung im Bauchraum hat. Diese musste natürlich entfernt werden und Lotti hatte den Eingriff zum Glück gut überstanden. Leider stellte sich dann bei der Vergesellschaftung heraus, dass Lotti ziemlich dominant ist und die anderen Kaninchen sehr unter Druck gesetzt hat. Somit haben wir zusammen entschieden, dass Lotti mit nur einem Partnertier bei uns in Oberfranken vergesellschaftet wird und hier bleiben darf. Es zeigte sich, dass das genau die richtige Konstellation für sie ist und sie hat von ihrer Dominanz bei der Vergesellschaftung nichts gezeigt. Daher ist es immer wichtig auf die Charaktere der Tiere genau einzugehen.

Hier kannst du helfen!

Toni

Der Kaninchenherr Toni kam ins Tierheim und seine Baustellen wurden ziemlich schnell sichtbar. Aufgrund seiner Schlappohren hört Toni kaum bis gar nichts. Außerdem sind seine Backenzähne, höchstwahrscheinlich aufgrund falscher vorheriger Ernährung, ziemlich schlimm. Die Zahnwurzeln werden wegen der entstandenen falschen Kaufläche und der immer wachsenden Zähne, stetig in durch den Kiefer gedrückt. Deshalb ist er regelmäßiger Gast in der Tierarztpraxis und bekommt bei Bedarf Schmerzmittel. Auch wenn es am Anfang etwas gepoltert hat mit seiner Lotti, sind die beiden nun ein Team.

Hier kannst du helfen!

Kommentare sind geschlossen.